Emotionale Debatte muss versachlicht werden

In den letzten Monaten wurde oft über die möglichen Ursachen de sinkenden Pegelstandes des Straussee  diskutiert. Ob der Golfplatz in Wilkendorf, das modernisierte Wasserwerk oder eine Munitionssprengung im Straussee, die einen unterirdischen Ablauf geöffnet hat – auch die verrücktesten Ideen finden Ihre Anhänger. Inzwischen haben sogar der Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB), die Berliner Zeitung (BZ) und bald

Neues Schuljahr für die Stadtverordneten

Pünktlich zum Start des neuen Schuljahres in Brandenburg starten auch die Strausberger Stadtverordneten in dieser Woche mit Ihren Sitzungen. Der Anfang wird turnusgemäß mit der Fraktionssitzung gemacht, die bei der Linksfraktion am heutigen Montag stattfindet. Am Dienstag folgt dann der Bauausschuss während am Mittwoch und am Donnerstag dann der Finanzausschuss bzw. der Bildungsausschuss folgen. Die

2310 Strausberginnen und Strausberg schützen Ihre Daten

Zu der letzten Sitzung der Strausberger Stadtverordnetenversammlung vor der Sommerpause habe ich die Bürgermeisterin gefragt, wie die Strausbergerinnen und Strausberg von dem neuem Bundesmeldegesetz (ab dem 01.11.2015 in Kraft) betroffen sind. Das Bundesmeldegesetz wurde während des Halbfinals der Fußball-EM 2012 zwischen Deutschland und Italien am 28. Juni 2012 vom deutschen Bundestag beschlossen. Die Abstimmung, an

Für Menschlichkeit und Miteinander

Wir, alle im brandenburgischen Landtag vertretenen Parteien, stehen für eine weltoffene Gesellschaft, die rassistischen Parolen und Ressentiments mit Solidarität für Geflüchtete und Menschlichkeit entgegentritt. Wir zeigen, dass das Miteinander keine leere Worthülse, sondern ein gelebtes Prinzip unserer Gesellschaft ist. Wir wollen das wahre Abbild der deutschen Gesellschaft in den Medien vertreten sehen.

AfD-Watch #1 – Wahl in die Vergangenheit

Dass die Alternative für Deutschland (AfD)schon lange keine Alternative für ein weltoffenes und modernes Deutschland ist, ist schon seit langem klar, doch die jüngsten Wahlergebnisse veranlassen mich nun auch die AfD als das zu entlarven, was sie ist: eine restpopulistische, in großen Teilen sogar rechtsextreme, rückwärts gewandte Partei, die nur mit den Ängsten der Bürgerinnen

Gegen Rechtspopulismus in MOL: Petry not Welcome

Nur zur Erinnerung: Die Grenzen zwischen der AfD und PEGIDA, NPD und anderen rechtsextremen Organisationen verwischen immer mehr. So ist die AfD in Türingen zusammen mit der NPD und der Partei Die Rechte marschiert und hat ihre fremdenfeindliche Hetze verbreitet.

Strausdorf und seine Kultur

In der letzten Stadtverordnetenversammlung vor der Sommerpause wurde in der Einwohnerfragestunde die Frage gestellt, warum eine Cocktailbar mit längeren Öffnungszeiten als 22:00 Uhr in Strausberg nicht genehmigungsfähig ist. Am 30.07. hat nun auch die Strausberger Lokalausgabe der Märkischen Oderzeitung darüber berichtet.

Von Selbstverständlichkeiten zu Politikverständnis

Heute hat die MOZ einen kurzen Artikel über die Änderung der Geschäftsordnung der Strausberger SVV gebracht. Sicherlich mag einigen dieses Thema öde und langweilig vorkommen, aber anhand dieses Beschlusses zeigt sich ein Politikverständnis, dass ich nicht teilen kann. MOZ-Artikel „Stadtverordnete wollen länger tagen“ vom 17.07.2015